Einstellungen x

I Kostenloser Versand und Rückversand Lieferung innerhalb von 3 Tagen.

a.proof

Ausrüstung

Mit der Ausrüstung steht oder fällt die Tour. Ohne gute Ausrüstung kann das schönste Abenteuer zur reinsten Qual werden. Es gibt Produkte, die müssen mit auf die Tour - andere können mit. Hier findest Du ein paar große und kleine Helfer für das richtige Equipment am Berg.

Lawinenausrüstung A.SSURE

Notfallausrüstung

JEDER Teilnehmer einer Gruppe sollte die komplette Standard-Notfallausrüstung dabei haben.

Diese besteht aus:

  • 3-Antenen-LVS-Gerät
  • Sonde
  • Metallschaufel

Das LVS (Lawinen-Verschütteten-Suchgerät) sollte während der Tour immer auf „Senden“ gestellt (Funktionskontrolle) sein und am Körper getragen werden. Je nach Situation ist es empfehlenswert diese Notfallausrüstung zu ergänzen.

A.SSURE

Lawinenrucksack

Der Lawinen-Airbag verringert die Verschüttungstiefe und dient als zusätzliches Markierungsmittel. Worauf es genau ankommt, kannst Du unter ABS®-Technologie nachlesen. Außerdem bietet der Lawinenrucksack genügend Platz für die nötige Ausrüstung. Der Rucksack sollte Skibefestigung, ein Fach für die Notfallausrüstung und gegeben falls weitere Funktionen enthalten. Der ABS® A.LIGHT ist der ideale Begleiter für Deine Skitouren. Wahlweise kann die Base mit dem 15 oder 25 Liter Extension Pack erweitert werden.

A.LIGHT
Lawinenrucksack A.LIGHT

SKITOURENHOSE

Die Anforderungen an die Bekleidung können je nach Skitour sehr unterschiedlich sein. Die Temperaturen können von „knackig kalt morgens“ bis „fast zu warm nachmittags“ variieren. Softshell-Hosen sind daher für Skitouren ideal und können durch eine Thermo-Hose ergänzt werden. Schau bei unserem Home of Adventure Partner PYUA vorbei und rüste Dich mit den passenden Klamotten für die nächste Skitour aus.

Skischuh

Die Wahl des richtigen Schuhs benötigt Zeit und eine genaue Inspektion über das Angebot. Der Schuh sollte nicht nur passen, sondern auch „zu einem“ passen. Je nach Einsatzbereich und Art der Skitour werden individuelle Ansprüche benötigt. Moderne Skitourenschuhe sind ziemlich leicht. Der Schaft ist im Aufstiegs-Modus super beweglich und vermittelt bei der Abfahrt genügend Halt. Bereits beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass das Handling einfach und selbsterklärend ist.

Ersatzteller

Besonders bei weichem Schnee ist der Teller am Skistock der Grat zwischen Vergnügen und Qual. Fehlt der Teller am Skistock hat man keinen Halt und sinkt immer wieder mit dem Stock tief ein. Ein Ersatzteller im Gepäck kostet und wiegt fast nichts, kann aber viel Leid ersparen.

Wachsriegel

Stollende Felle können einem den Aufstieg zur Hölle machen. Ein einfacher Wachsriegel kann in der Regel schnell Abhilfe schaffen. Fell trocken gerieben, mit dem Wachsriegel behandelt und weiter geht die Tour – ohne Schneeklumpen am Fell.

Ersatzkleber

Felle sollten bekanntlich ewig halten, doch in der Praxis sieht das leider manchmal anders aus. Und wenn das Fell nicht mehr hält, ist Schicht im Schacht. Klebepads auf Basis von Doppelklebeband sind der Helfer in der Not.

Kabelbinder

Weniger ist mehr – oft kann ein einfacher Ausrüstungsgegenstand, der Retter in der Not sein. Kabelbinder als Ersatzschnalle für den Skischuh, die defekte Bindung oder das nicht mehr klebende Fell. Auch hier gilt: Wiegt wenig und kostet wenig.

Außerdem gehören in den Rucksack eine Karte zur Orientierung, ein Mobiltelefon, eventuell ein Funkgerät für die Alarmierung (unvollständige Netzabdeckung in den Bergen) sowie eine Erste-Hilfe-Hilfe-Set.